An einem Sonntag in Berlin

Wir sind heute in der glücklichen Situation, hier an einem scheuen Paar freilebender Senioren das komplexe Ritual des Fahrkartenerwerbes beobachten zu können. Nachdem sich das Paar vorsichtig nähert, wählt das Pärchen ein Mitglied des Automatenrudels aus. Zielsicher wählt es einen der wenigen gesunden Automaten.
Wenn Sie das Männchen nun beobachten, können Sie sehen, wie es umstehenden potenziellen Mitjägern allein durch Augenkontakt klar macht, dass es nun Anspruch auf die Beute erhebt.

Wir befinden uns nun an einem sehr kritischen Punkt. Häufig fielen gerade jüngere Exemplare der Spezies Homo Sapiens den Jägern zum Opfer, weil sie diese Signale zu spät wahrnahmen.
Beobachten Sie nun, wie das Pärchen sich langsam dem Automaten nähert. Langsam, um ihre auserkorene Beute nicht zu verschrecken. Nun stellt das Männchen den Kontakt her. Argwöhnisch berührt es das Display, sofort gefolgt von einem "Du machst das falsch" des Weibchens. Beachten Sie besonders, wie geschickt das Weibchen es schafft dabei so im Hintergrund zu bleiben, dass es sich nicht in die Gefahr begibt, die Führung übernehmen zu müssen.
Doch sehen Sie nun, meine Damen und Herren, obwohl die Situation so gut wie aussichtslos scheint, hat der Automat den Widerstand gegen seine Jäger nicht aufgegeben. Geschickt setzt er seine Menüführung ein, um das Pärchen zu verwirren. Erste Uneinigkeiten sind zwischen Männchen und Weibchen zu beobachten. An dieser Stelle ist gut zu erkennen, wie das Männchen durch den Einsatz der Menüführung zunehmend verwirrt erscheint. Dies könnte einer der seltenen Fälle sein, in denen der Automat es schafft nicht den Fahrgästen zum Opfer zu fallen.

Aber nun erleben Sie den zweiten Wendepunkt des heutigen Abends. Sie haben das seltene Glück, einen Bahnmitarbeiter unter Kunden zu erleben. Sie können sich glücklich schätzen,  dies ist ein seltener Anblick, den nur wenige Auserwählte erleben. Majästetisch schreitet er auf die Szene zu und beginnt die Führung des Angriffs zu übernehmen. Mit einigen geübten Handgriffen ist der nun hoffnungslos unterlegene und vollkommen wehrlose Automat in wenigen Minuten überwältigt. Triumphierend zieht das Männchen, dicht gefolgt vom Weibchen, mit seiner Beute in Richtung des Gleises, während der Bahnmitarbeiter sich in seinen Unterschlupf zurückzieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: